Konzerte und Veranstaltungen

»Französische Lebenslust trifft Britischen Charme«

Kenner der Szene werden bei diesem Termin sicherlich aufhorchen: Am Sonntag, 21. Oktober, geben der MVA und das Sinfonische Landesblasorchester des Hessischen Turnverbands (LBO) ein Gemeinschaftskonzert in der Klosterberghalle Langenselbold. Der Titel Französische Lebenslust trifft Britischen Charme verspricht dabei sinfonische Leckerbissen zweier großer Kulturnationen. Dazu kann sich das Publikum auf einen ganz besonderen musikalischen Gast freuen: Norwin Hahn, Solo-Posaunist des hr-Sinfonieorchesters.

Norwin Hahn, Solo-Posaunist des hr-Sinfonieorchesters (Foto: Ben Knabe)

Hahn präsentiert mit dem MVA die Rhapsodie für Posaune von Gordon Langford. Die verspielte Auftragskomposition voll britischem Humor wurde 1975 in der Londoner Royal Albert Hall uraufgeführt. Gewidmet war sie dabei dem legendären Jazz-Posaunisten Don Lusher. Ohne jeden Zweifel ist die Rhapsodie damit eine Herausforderung für jeden Posaunisten.

Komplettiert wird das Programm der Altenmittlauer durch Gustav Holsts First Suite in Es, die eine herausragende Stellung in der Historie der Bläserliteratur einnimmt, und Filmmusiken von Charlie Chaplin.

Von England über den Ärmelkanal bis hin nach Paris

Das LBO hat neben Le chant de l´arbre – einer Komposition, in der das Leben eines Baumes im Jahresverlauf dargestellt wird – und dem berühmten, ursprünglich für Ballett komponierten Bolero von Maurice Ravel noch Listening to Paris im Gepäck. Die Tondichtung beschreibt einen Spaziergänger in Paris, der verträumt entlang der Seine flaniert und verschiedene Viertel und Sehenswürdigkeiten der »Stadt der Liebe« besucht.

Beide Orchester stehen aktuell unter der Leitung von Oliver Nickel, der auch Gründungsmitglied des LBOs im Jahr 1992 war. Seitdem hat sich das Auswahlorchester, dessen Träger der Hessische Turnverband ist, das Ziel gesetzt, sinfonische Blasmusik in Deutschland zu verbreiten und hessische Vereinsorchester zu fördern. Heute besteht das Orchester aus circa 60 Musikerinnen und Musikern aus über 20 Vereinen, die den Anspruch haben, professionell und auf hohem musikalischem Niveau zu arbeiten.

Das Sinfonische Landesblasorchester des Hessischen Turnverbands bei seinem Jubiläumskonzert 2017 in der Berliner Universität der Künste (Foto: Torsten Conradt, SportShots.de)

Hierfür konnte das Orchester in seiner Vergangenheit zahlreiche Größen der internationalen Blasmusikszene als Chef- und Gastdirigenten gewinnen, darunter Heinz Friesen, Pierre Kuijpers, Philip Sparke und Thomas Doss. 2014 erreichte das LBO unter der Leitung von Dominik M. Koch den 1. Platz beim Bundeswettbewerb für Auswahlorchester in der Höchststufe.

Treffen zweier hessischer Spitzenorchester in Langenselbold

Das Gemeinschaftskonzert zwischen dem Musikverein Altenmittlau und dem LBO Hessen findet am 21.10.2018 in der Klosterberghalle Langenselbold (Schloßstr. 2) statt. Beginn ist um 16 Uhr, Einlass um 15 Uhr. Es werden Kaffee und Kuchen angeboten.

Karten können für 12 Euro (Schüler*innen, Studierende und Auszubildende ermäßigt 8 Euro) an der Tageskasse erworben oder mit einer E-Mail an vvk@lbo-hessen.de  vorbestellt werden. Geben Sie hierbei bitte Ihren Namen und die gewünschte Anzahl an Karten an. Reservierte Karten erheben keinen Anspruch auf einen Sitzplatz und müssen spätestens 15 min vor Konzertbeginn an der Kasse abgeholt werden.